Meinungen

Radtouristen beurteilten den Weserradweg

Radfahren für die ganze Familie am Weserradweg

Spaß für die ganze Familie am Weserradweg
© Peter Frischmuth/DTZ

Um sich stets selbst anzuspornen und die Qualität des Radweges aufrechtzuerhalten und vor allem die Zufriedenheit der Besucher, hat die Infozentrale des Weserradwegs eine Befragung unter den Radtouristen gemacht, die den Radfernweg gefahren sind. Die Resonanz ist sehr hoch und die Radfahrer zufrieden. 99% der Befragten der Saison 2011 hatten angegeben, dass sie den Weserradweg ihren Freunden und Bekannten weiter empfehlen würden. Die höchste Wertschätzung haben sie dem Radweg jedoch dadurch geschenkt, dass 96% der Radfahrer erwägen würden, ihn erneut zu fahren.

Gute Verhältnisse an der Weser

Des Weiteren ergab die Studie, dass über 90% der Radtouristen die Streckenführung und die Wegqualität mit „sehr gut“ bzw. „gut“ beurteilten. Ähnlich hervorragend die Bewertung der Wegweisung und Beschilderung, hier vergaben 83% die Noten „sehr gut“ und „gut“. Ebenso gut schnitten die Übernachtungsangebote und gastronomischen Betriebe ab, welche sich nach Meinung des Geschäftsführers des Weser Kontor, der Infozentrale des Weserradwegs, Ralf Rüdiger Heinrich ausgezeichnet an die Bedürfnisse der Radtouristen eingestellt hätten.

Stets bemüht sich zu verbessern

Doch die Beurteilungen der Radfahrer dienten nicht nur der Selbstbestätigung, sondern auch dem herausarbeiten von Defiziten und deren Behebung. Dies zeigt sich daran, dass 2011 beanstandete Mängel, wie die schlechter Wegweisung im Bereich des Landkreises Wesermarsch, behoben wurden und für die Saison 2012 die Strecke mit neuen Schildern gekennzeichnet wurde.